headhunter programmierer

Headhunter für Programmierer: So helfen Personalvermittler, Entwickler zu finden

Nicola Lehrle
Lesezeit: ca. 6 Minuten

Fast jedes deutsche Unternehmen tut sich schwer, wenn es um die Suche nach geeigneten Entwicklern geht. Fast die Hälfte aller offenen Stellen können nicht optimal besetzt werden. Dies liegt zum einen am Fachkräftemangel der Branche, zum anderen am falschen Recruiting. Wir erklären, wie Unternehmen passende Entwickler finden können, welche Leistungen spezialisierte Headhunter und Personalberatungen für IT bieten und was die Unterstützung bei der Suche kostet.

Wie finde ich Programmierer für mein Unternehmen?

Viele Developer Schreibtische bleiben leer. Denn mehr als 40 Prozent aller Firmen hierzulande finden einfach keine geeigneten Kandidaten. Dies liegt vor allem daran, dass viele Unternehmen Mitarbeiter suchen, die viel Erfahrung mitbringen und sich auf jedem Gebiet der Programmierung gut auskennen. Neben Full-Stack-Webentwicklern werden vor allem neue Mitarbeiter gesucht, die Experten im Back- und Frontend sind, und somit vielseitig eingesetzt werden können.

Laut Studien ist das Recruiting über klassische Online-Jobbörsen und -Portale allerdings kaum wirksam. Nicht einmal 15 Prozent aller Softwarenentwickler haben ihren aktuellen Job dort gefunden. Deutlich effektiver ist dagegen die gezielte Suche in speziellen Netzwerken sowie die Direktansprache durch Headhunter. Denn gute Developer sind Mangelware und haben sich laut Umfragen durchschnittlich nur vier Mal in ihrem ganzen Leben beworben.

Wer also in kurzer Zeit passende Kandidaten finden möchte, muss gezielt vorgehen und bestimmte Methoden anwenden. Denn bei Programmier-Spezialisten hilft weder ein gutes Image noch eine reguläre Stellenanzeige. Besonders effektiv dabei ist die Strategie "Experte sucht Experte". Somit sollten Unternehmen immer auf spezialisierte IT-Recruiter oder Personalberatungen, die sich mit dem Recruiting eines Softwareentwicklers auskennen, setzen. 

Welche Leistungen bieten Headhunter für Developer?

Grundsätzlich bieten Headhunter für digitale Entwickler und IT-Experten folgende Recruiting Leistungen:

  • die Bedarfsanalyse und Definition des Jobprofils,

  • eine Marktanalyse sowie die Entwicklung einer Strategie,

  • eine flächendeckende Kandidatensuche sowie Zugriff auf einen internen Kandidatenpool,

  • ein Auswahlverfahren sowie Hilfe bei Vorstellungsgesprächen und der Kandidatenwahl.

Dabei werden folgende Fragen gestellt, um schnellstmöglich einen passenden neuen Mitarbeiter zu finden:

Bedarfsanalyse und Definition des Profils: Wie genau sieht der Bedarf aus und welches Jobprofil kann daraus abgeleitet werden? Sind die Aufgaben eher Backend- oder Frontend-lastig?

Marktanalyse und Strategieentwicklung: Gibt es einen guten Kandidatenpool in der Umgebung oder ist auch eine Remote Besetzung möglich? Wie gestalten sich die Kosten für Developer im Umland und wie kann man sie als Arbeitgeber begeistern? Wie lange dauert die Besetzung voraussichtlich und wie stehen die Chancen überhaupt im IT-Recruiting vor Ort?

Executive Search: Können professionelle Software Developer einfach über LinkedIn und Xing gefunden werden oder sind diese ausschließlich in sozialen Netzwerken zu finden? Lohnt sich eine Multi-Channel-Suche? Welche Expertennetzwerke sollen durchsucht werden, um gezielt eine passende IT-Fachkraft zu finden?

Auswahlverfahren und Interviews: Verfügt der Kandidat über die gewünschten Kenntnisse? Können Expertise und Know-How belegt werden? Was sind die Gründe für den Jobwechsel? Wie gut passt der Kandidat ins Team und welche persönliche Eignung hat er? Wie kann der Softwareentwickler vom Unternehmen überzeugt werden? Welches Gehalt ist angemessen?

Welche Vorgehensweise wenden Personalberater bei der Suche nach Entwicklern an?

Wer sich an eine Personalberatung oder Personalvermittlung wendet, kann im Idealfall schnell und erfolgreich Fach- und Führungskräfte in der Softwareentwicklung finden. Dabei gehen die meisten Personalberater wie folgt vor:

1. Briefing

Im Briefing agieren Personalberater als Partner der Firma und besprechen zunächst einmal die offene Stelle. Dabei sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was für eine Art von Kandidat wird gesucht und welche Rolle soll übernommen werden?

  • Welche Kenntnisse und Fähigkeiten muss der Kandidat mitbringen?

  • Was macht die offene Stelle für Bewerber interessant?

Daraus entwickelt sich anschließend ein Anforderungsprofil und eine Stellenanzeige. Personalberater, die ihren Job gut machen und mit Qualität vorgehen, können daraus ein komplettes Storytelling erstellen, das den künftigen Bewerber vom Unternehmen überzeugen kann.

2. Hiring Prozess

Anschließend beginnt der Hiring Prozess. Die Personalberatung macht sich auf die Suche nach Kandidaten in der IT-Branche. Dazu werden zunächst interne Pools und Netzwerke gescreent. Wird dort kein passender Kandidat gefunden, kommt Active Sourcing zum Einsatz. Hier werden Kandidaten gezielt angesprochen. Eine solche Direktansprache kann über Business-Netzwerke und andere digitale Plattformen erfolgen. Ebenso effektiv ist die Executive Search.

3. Candidate Journey Management und Employer Branding

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Übernahme des Candidate Journey Managements. Dabei sorgt die Personalvermittlung dafür, dass alle Kandidaten Erfahrungen von höchster Qualität machen. Um die Candidate Experience besonders gut zu gestalten, können spezielle Programme zum Einsatz kommen. Diese helfen bei der Bewerberauswahl, stellen sicher, dass alle Kandidaten schnelle Rückmeldung erhalten, und ermöglichen eine unkomplizierte Online-Bewerbung.

Eine positive Candidate Experience sorgt dafür, dass die besten Entwickler nicht nur gefunden werden, sondern auch beim Jobangebot zusagen. Darüber hinaus sind viele Personalberatungen ebenso hilfreich bei der Entwicklung des Employer Brandings. Sie geben Verbesserungsvorschläge sowie Hilfestellung bei der Umsetzung und Optimierung.

4. Auswahlverfahren und Onboarding

Um die Qualität von Kandidaten sicherzustellen, treffen Personalberatungen immer eine Vorauswahl. Dabei werden alle Softwareentwickler auf ihre Eignung getestet und darufhin überprüft, ob sie zur aktuellen Stelle sowie zur Firma passen. Dem Kunden werden anschließend nur die besten Software-Entwickler vorgestellt. Anschließend helfen die meisten Vermittlungsagenturen ebenso bei der Auswahl eines IT-Spezialisten und agieren beratend bei den Gehaltsverhandlungen und der Vertragsgestaltung.

Wieviel kosten auf Programmierer spezialisierte Personalberatungen?

Wie hoch die Kommission für die Personalsuche im Bereich Programmierung ausfällt, ist von Agentur zu Agentur unterschiedlich. In der Regel berechnen Personalberatungen eine anteilige Provision. Diese beträgt durchschnittlich 20 bis 30 Prozent des ersten Brutto-Jahresgehalts des neuen Mitarbeiters. Da die Besetzung in IT-Abteilungen in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden ist, berechnen viele Personalvermittlungen im IT-Bereich oftmals eine Kommission, die bis zu 50 Prozent des ersten Jahresgehalts beträgt.

Was zeichnet erfolgreiche Headhunter für IT Entwickler aus?

Erfolgreiche Headhunter zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Erfahrung: Headhunter, die bereits seit Jahren auf dem Gebiet tätig sind, wissen genau, worauf es bei der Personalsuche ankommt und können effektiver vorgehen.

  • Branchenkenntnisse: Wenn die Recruiter selbst Experten auf dem Gebiet sind, können sie potenzielle Bewerber gezielt ansprechen und wissen genau, was vom Bewerber gewünscht ist.

  • Großes Netzwerk: Personalvermittler, die ein besonders großes Netzwerk haben, bieten deutlich größere Chancen, schnellstmöglich einen geeigneten Kandidaten zu finden.

  • Verschwiegenheit: Nicht jede Firma möchte öffentlich nach Mitarbeitern suchen. Deshalb ist es wichtig, dass die Personalsuche diskret und verschwiegen abläuft.

  • Gute Bewertungen: Gute Kundenbewertungen sowie Mund-zu-Mund Propaganda sind ein gutes Zeichen dafür, dass es sich um einen Headhunter handelt, der seine Arbeit gut macht.

Über die Autorin: Nicola Lehrle
Nicola Lehrle

Nicola Lehrle ist als Redakteurin bei hiral tätig. In ihrer beruflichen Laufbahn mit Schwerpunkt Marketing konnte sie im HR vielerlei Erfahrung sammeln. Ihr Fokus liegt auf Ratgebern und Fachtexten zu unterschiedlichen Themen im Bereich Personal/HR. Nicola möchte mit ihren Texten den Lesern auch komplizierte Sachverhalte möglichst einfach erklären.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company