it experte

IT Experte: Ausbildung, Aufgaben, Einsatzfelder und Gehalt

Stefanie Aust
Lesezeit: ca. 6 Minuten

IT-Experten sind in einer zunehmend digitalisierten Welt gefragte Fachkräfte. Sie fungieren als Spezialisten für IT-Infrastruktur und sind für die Hard- und Software in einem Unternehmen sowie für die Implementierung, Betreuung und Wartung von IT-Systemen verantwortlich. Die Bereiche für den Einsatz sind vielfältig und reichen von der Administration über die Entwicklung bis hin zur Projektkoordination und Beratung. Durch die unterschiedlichen Aufgabenfelder ist die Vielfalt der Berufe in der IT-Branche groß. Mit dem Abschluss einer Ausbildung als Fachinformatiker oder eines Studiums der Informatik gehen gute Aussichten bezüglich des Gehalts und interessante Karrierewege einher.

Was macht ein IT Experte?

Ein Experte für IT-Fragen kann ganz unterschiedliche Aufgabengebiete bearbeiten. Die Berufsbezeichnung wird in der Regel durch einen zusätzlichen spezialisierenden Begriff konkretisiert, beispielsweise "IT-Experte für die Fachrichtung Anwendungsentwicklung". 

Generelle Schwerpunkte im Beruf beinhalten den Umgang mit IT-Themen, die den Soft- und Hardwarebereich betreffen. IT-Spezialisten kümmern sich um alle in einem Unternehmen anfallenden Tätigkeiten, die die technologische Infrastruktur und deren Betrieb betreffen. Das kann von der Systemadministration über den Bereich E-Commerce bis hin zu Cloud-Lösungen oder digitale Medien reichen. 

Dementsprechend ist das potenzielle Aufgabengebiet vielfältig, was den Job ebenso interessant wie aussichtsreich gestaltet. IT-Spezialisten werden in fast jedem Unternehmen aller Branchen gesucht. Durch diese Vielfalt sind auch die Gehälter von IT-Spezialisten unterschiedlich ausgeprägt, meistens verdienen Absolventen mit Bachelor-Abschluss etwas mehr als Fachkräfte, die eine Ausbildung beendet haben.

Wie sieht die Ausbildung von Experten für IT aus?

Für den Job des IT-Experten wird in der Regel eine einschlägige abgeschlossene Ausbildung verlangt, beispielsweise als Fachinformatiker oder IT-Systemkaufmann. Auch ein Studienabschluss im Bereich IT wie ein Bachelor of Science oder Bachelor of Arts der Informatik verschafft die nötigen Skills, um im Beruf erfolgreich zu sein, sich auf dem Arbeitsmarkt als Experte für IT-Fragen zu positionieren und entsprechende Gehälter zu verdienen. Im Bereich der Softwareentwicklung wird oftmals ein Studium der Informatik vorausgesetzt.

Wer einen akademischen Werdegang mit den praktischen Aspekten einer Ausbildung verknüpfen möchte, entscheidet sich für ein duales Studium, das beides verbindet. Dies verschafft den Vorteil, den Alltag eines IT-Jobs bereits während des Studiums kennenzulernen und erfährt zudem eine hohe Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt.

Da die Arbeit unterschiedliche Schwerpunkte aufweist und sich der IT-Bereich stetig weiterentwickelt und neue Entwicklungen verzeichnet, durchlaufen IT-Experten auch nach der Ausbildung regelmäßig Weiterbildungen. Potenzielle Themenfelder, die eine Weiterbildung abdeckt, umfassen unterschiedliche Gebiete:

  • IT-Management,

  • Cloud-Lösungen,

  • IT-Security,

  • App-Entwicklung,

  • SQL-Server oder

  • JavaScript.

Je mehr Skills ein Experte für die IT aufweist, umso besser sind auch die Gehälter, sodass sich die Teilnahme an fortbildenden Maßnahmen immer lohnt.

Welche Skills sollte ein IT Experte mitbringen?

Für den Beruf ist ein hohes Maß an technischem Know-how erforderlich, das über eine Ausbildung oder ein Studium erworben und durch Berufserfahrung praktisch vertieft wird. Dank der Diversität der Arbeitsfelder variieren die erforderlichen Kenntnisgebiete, es gibt jedoch einige Fähigkeiten, die für den Erfolg im Beruf in allen Branchen hilfreich sind:

  • Ein ausgeprägtes Verständnis und eine Begeisterung für technische Themen,

  • souveräner Umgang mit der Soft- und Hardware,

  • analytische Denk- und Arbeitsweise und

  • Kenntnisse in den gängigen Programmiersprachen wie Python, Java oder C+.

Da IT-Experten oft im Team arbeiten und sich mit mehreren Mitarbeitern im IT-Bereich koordinieren müssen, sind zudem Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Problemlösungskompetenzen wichtige Eigenschaften. Je mehr Führungsverantwortung in Bezug auf die Anleitung von Mitarbeitern vorhanden ist, desto höher sind meistens auch die Gehälter, die man als Spezialist in der IT verdienen kann.

Welche konkreten Aufgaben übernimmt ein IT Spezialist?

Als IT-Spezialist hängen die konkreten Arbeiten stark von der Branche des Unternehmens und vom Digitalisierungsgrad des Arbeitgebers ab. Fachinformatiker sind in der Regel für die Planung und Umsetzung von EDV-Systemen und digitalen Prozessen verantwortlich. IT-Security-Experten überwachen die Einhaltung der IT-Sicherheit im Unternehmen, beispielsweise anhand der Simulation potenzieller Szenarien, der Beratung des Managements und der Mitarbeiter zu den Maßnahmen des Schutzes der System-Infrastruktur und durch Tests, die der Kontrolle der IT-Sicherheit dienen.

Weitere potenziellen Schwerpunktbereiche, in denen ein IT-Spezialist arbeiten kann, umfassen unter anderem:

  • App-Development,

  • Hardware-Entwicklung,

  • Software-Entwicklung,

  • Qualitätssicherung oder

  • Engineering und Development.

Welche Einsatzfelder gibt es in Unternehmen für IT Experten?

Die potenziellen Möglichkeiten, Schwerpunkte in einem Job in der IT zu setzen, sind umfangreich. Für alle IT-Berufe gilt, dass mit hoher Verantwortung ein gutes Gehalt verdient werden kann. 

Administration

Ein klassischer Beruf in der IT ist die Systemadministration. Hierbei stehen der Betrieb und die Weiterentwicklung der bestehenden IT-Infrastruktur im Betrieb im Mittelpunkt. Mitarbeiter im administrativen IT-Bereich sorgen für die reibungslose Integration von IT-Lösungen in das Unternehmen und kümmern sich um die IT-Sicherheit und Überwachung der Netzwerke.

Entwicklung

Die Softwareentwicklung nimmt eine wachsende Bedeutung in der IT ein. Dazu zählen die Entwicklung, Konzeption oder Testung einzelner Softwarekomponenten, Applikationen oder IT-Systeme. Hieraus ergeben sich unterschiedliche Schwerpunkte, etwa in der Web-Entwicklung, im Web-Design oder im Bereich UX-Design, das sich auf das Nutzererlebnis von Webseiten fokussiert.

Projektmanagement

Die Projektkoordination beinhaltet die Überwachung und Steuerung von IT-Projekten. IT-Projektmanager bzw. IT-Projektleiter stimmen sich hierfür mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und mit Kunden ab und übernehmen die gesamte interne und externe Kommunikation mit Projektbeteiligten. So versorgen sie beispielsweise Kunden oder Mitarbeiter mit relevanten Informationen zum Projekterfolg.

Beratung

IT-Consultants beraten und betreuen Betriebe bei der Einführung oder Weiterentwicklung der bestehenden IT-Systeme. Hierbei handelt es sich nicht selten um externe IT-Fachkräfte, die freiberuflich tätig sind und verschiedene Unternehmen unterstützen.

Technischer Support

Der Tech-Support fungiert als wichtigste Anlaufstelle für Mitarbeiter oder Kunden. Das Aufgabenfeld umfasst deren Beratung und Betreuung, die Versorgung verschiedener Beteiligter an der IT-Infrastruktur mit Informationen und die Überwachung von Systemen und Netzwerken. 

In welchen Branchen werden IT Experten eingesetzt?

IT-Fachkräfte und Experten für den IT-Service fast überall und in allen Wirtschaftszweigen gefragt. Die Nachfrage an qualifizierten Spezialisten ist deutlich höher als das vorhandene Angebot an IT-Fachleuten. Vor allem die rasant wachsende digitale Vernetzung und die zunehmende Automatisierung haben für einen steigenden Bedarf im Hinblick auf Fachkräfte wie IT-Systemelektroniker, IT-Sicherheitsexperten oder Software-Entwickler gesorgt.

Neben den bekannten Arbeitgebern aus der Industrie und Wirtschaft oder der Telekommunikation sind IT-Experten auch in neuen Branchen wie dem Bitcoin-Bereich gefragt. Weitere Jobs, die die Aussicht auf Beschäftigung und gute Gehälter bieten, finden sich in der Gesundheitsbranche, in der Immobilienbranche oder in Agenturen.

Für die Vermittlung neuer Jobs gibt es mittlerweile zahlreiche spezialisierte Anbieter und Agenturen wie IT Experts oder hiral. Sie unterstützen Unternehmen dabei, Fachkräfte wie Security-Experten, Ansprechpartner für das IT-System-Management, Data Scientists oder IT-Berater zu finden.

Welches Gehalt kann ein IT Spezialist erzielen?

Das Gehalt von IT-Experten hängt von einer ganzen Reihe Faktoren ab. Einfluss auf die Gehälter haben Qualifikationen, Berufserfahrung, Branche oder die Region des Arbeitgebers. Die gängigen Gehälter können über Vergütungsdatenbanken wie Compensation Partner eingesehen werden. Wer einen Master-Abschluss erworben hat, verdient in der Regel ein höheres Gehalt als Absolventen einer Ausbildung zum Fachinformatiker. 

Berufseinsteiger können ein Gehalt verdienen, das bei ungefähr 40.000 Euro brutto im Jahr beginnt. Mit steigender Erfahrung und einem zunehmenden Spezialisierungsgrad verdienen IT-Fachkräfte bis zu 90.000 Euro im Jahr oder mehr. Für eine genauere Kalkulation des Netto-Gehalts empfiehlt sich die Nutzung eines Brutto-Netto-Rechners. 

Die Gehälter in IT-Berufen können im Idealfall sogar in den sechsstelligen Bereich gehen. Wer ein abgeschlossenes Studium, mehrere Jahre Berufserfahrung und ein gefragtes Spezialwissen zu aktuellen Themen der IT-Welt aufweist, kann sich über ein Gehalt auf Top-Management-Niveau freuen. 

Über die Autorin: Stefanie Aust
Stefanie Aust

Stefanie Aust ist Redakteurin für Personalthemen bei hiral. Beruflich verschlug es sie zunächst in den wirtschaftlichen Bereich. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums war sie schließlich mehrere Jahre an Hochschulen tätig. Stefanie verfasst und redigiert mit Leidenschaft und Professionalität Fach- und Wissenschaftstexte in den Bereichen HR und Personalwirtschaft.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company