karriereseite

Karriereseite: Begriff, Bedeutung, Gestaltung und Beispiele

Lisa RĂ€tze
Lesezeit: ca. 8 Minuten

Professionelle Karriere-Websites sind fĂŒr das Recruiting heute unerlĂ€sslich. Sie sind die zentrale Anlaufstelle im Bewerbungsprozess und ein AushĂ€ngeschild fĂŒr die Arbeit im Unternehmen. Erfolgreiche Karriereseiten können die Employer Brand stĂ€rken und Arbeitgebern zu vielen qualifizierten Bewerbungen verhelfen. Welche Inhalte auf einer Karrierewebsite auf keinen Fall fehlen sollten, worauf es bei der Gestaltung ankommt und welche Best-Practice Beispiele sowie Tipps es gibt, erfĂ€hrst du in diesem Beitrag.

Was ist eine Karriereseite?

Die Karriereseite eines Unternehmens ist der erste Anlaufpunkt fĂŒr potenzielle Bewerber auf der Suche nach einem Job. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Recruitings und Personalmarketings, da sich Bewerber auf der Karrierewebsite wichtige Informationen einholen, mögliche Stellenangebote finden und sich ein Bild vom Unternehmen als Arbeitgeber machen. Von Werbeanzeigen auf Social Media Plattformen, Jobbörsen oder Suchmaschinen wie Google werden die Kandidaten hĂ€ufig direkt oder indirekt zur Karriere-Website weitergeleitet. Aus diesem Grund sollte sie neben Informationen ĂŒber geeignete Jobs und Karrierewege auch die Möglichkeit bieten, direkt eine Bewerbung einzureichen. 

Die Karriereseite sollte das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber darstellen und die Arbeitgebermarke reprÀsentieren. Es ist wichtig, dass die Karrierewebseite bei den potenziellen Kandidaten einen positiven Eindruck hinterlÀsst, denn sie zÀhlt zu den wichtigsten Recruiting-KanÀlen. 

Dein Unternehmen ist auf der Suche nach Personal?

Hier geht’s zum unverbindlichen Schnellcheck eurer offenen Stelle:

Warum ist eine Karriereseite wichtig fĂŒr Unternehmen?

Der Aufbau einer guten Karriere-Website hilft Unternehmen passende Mitarbeiter fĂŒr sich zu gewinnen und das Employer Branding zu stĂ€rken. 

Viele talentierte Kandidaten, die sich aktuell noch in der Ausbildung befinden oder sich beruflich weiterentwickeln möchten, informieren sich kontinuierlich ĂŒber neue Möglichkeiten. Eine gut sichtbare Karriere-Website kann diese möglichen Kandidaten mit der Arbeit im Unternehmen vertraut machen und die Vorteile des Arbeitgebers betonen. 

Die Inhalte der Karriereseite geben den Bewerbern zudem einen Eindruck darĂŒber, wofĂŒr ihr potenzieller Arbeitgeber steht und wie die Unternehmenskultur aussieht. Erfolgreiche Karriereseiten stĂ€rken das Employer Branding, indem sie die Bewerber zielgruppenspezifisch ansprechen und wichtige WĂŒnsche adressieren. So könnten unzufriedene junge Mitarbeiter eines anderen Unternehmens fĂŒr eine Stellenanzeige deiner Firma begeistert werden, indem die Bedeutung einer guten Work-Life-Balance auf der Karriere-Website betont wird. 

In Zeiten des FachkrĂ€ftemangels ist es zudem deutlich schwieriger geworden, ein hohes Bewerbungsaufkommen zu erzielen. Eine suchmaschinenoptimierte, gut frequentierte Karriere-Webseite, die unkomplizierte Online-Bewerbungen ermöglicht, kann die Anzahl an Bewerbern schnell steigern und nĂŒtzt somit dem Recruiting. Auch Initiativbewerbungen sind wahrscheinlicher, wenn das Unternehmen ĂŒber seine Karrierewebsite einen positiven Eindruck hinterlassen hat. Zuletzt kann Besuchern die Option gegeben werden, ihre E-Mail-Adresse und persönliche Daten fĂŒr kĂŒnftige Stellenangebote auf der Karriereseite zu hinterlegen. Diese Daten sind fĂŒr Unternehmen eine guter Weg, um einen qualitativen Talent Pool fĂŒr das zukĂŒnftige Recruiting aufzubauen. 

Welche Informationen sollte eine Karriere-Website enthalten? 

Die folgenden Elemente sind auf einer Karriereseite unerlÀsslich, um den Kandidaten alle bedeutenden Informationen zu liefern: 

  1. Stellenangebote: Diese sollten möglichst gut sichtbar auf der Karrierewebsite platziert sein. Relevante Filter können die Bewerber bei der Suche nach passenden Angeboten unterstĂŒtzen.

  2. Branche: Teilweise werden Kandidaten direkt von Recruiting-KanÀlen auf die Karriereseite verwiesen und sind mit dem Unternehmen noch nicht vertraut. Es sollte daher klar werden, was das Unternehmen macht. Eventuell kann an dieser Stelle auch die Firmengeschichte thematisiert werden. 

  3. Unternehmenswerte: Neben Informationen ĂŒber die TĂ€tigkeit der Firma sollte parallel immer betont werden, wofĂŒr das Unternehmen steht. Auch Visionen und Entwicklungen in der Zukunft können fĂŒr Bewerber sehr interessant sein. 

  4. Arbeitsalltag und Unternehmenskultur: Vor allem junge Generationen möchten in einem wertschÀtzenden, positiven Umfeld arbeiten und benötigen daher Einblicke in die Unternehmenskultur. Zudem sind flexible Arbeitszeiten und digitale Lösungen wichtiger denn je. Ein realistischer Ablauf des Arbeitsalltags kann offenen Fragen in dieser Hinsicht beantworten. 

  5. Arbeitsbereich: KĂŒnftige Mitarbeiter möchten erfahren, wo sie arbeiten werden und mit wem, bevor sie sich bewerben. Eine Vorstellung des Teams und Einblicke in das BĂŒro auf der Karrierewebsite können den neuen Job attraktiver wirken lassen und so dafĂŒr sorgen, dass sich mehr FachkrĂ€fte bewerben. 

  6. Mitarbeiter und Vorgesetzte: Auch außerhalb des eigenen Teams sollte ĂŒber die Karrierewebsite ein authentisches Bild der Angestellten und FĂŒhrungskrĂ€fte in ihrem Unternehmen vermittelt werden. 

  7. Benefits: Warum sind wir besser als die Konkurrenz? Auf einer guten Karriereseite sollten Mitarbeitervorteile wie Versicherungen, ZuschĂŒsse und Weiterbildungsangebote betont werden. 

  8. Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten: Egal ob Berufseinsteiger oder Professioneller mit langjÀhriger Berufserfahrung, die Kandidaten interessiert, was ihnen das Unternehmen langfristig an Aufstiegschancen bieten kann. 

Worauf sollte ich bei der Gestaltung einer Karriereseite achten?

Beim Aufbau einer Karriere-Website sollten verschiedene Aspekte berĂŒcksichtigt werden. Gelungene Karriereseiten heben sich von der Konkurrenz ab und machen Besucher zu Bewerbern. Folgende Tipps sind hilfreich bei der Erstellung einer guten Karriere-Homepage:

  • Das Aussehen einer Karriere-Webseite ist das erste, was potenzielle Bewerber wahrnehmen. Besucher werden die Seite schnellstmöglich wieder verlassen und sich eher nicht bewerben, wenn sie auf den ersten Blick nicht ansprechend wirkt, egal wie spannend die Inhalte sind. Die Website sollte daher optisch ansprechen und verschiedene Medien beinhalten, um Bewerbungen zu generieren und das Recruiting zu unterstĂŒtzen.

  • Echte Bilder und Videos vom BĂŒro oder den letzten Mitarbeiterevents auf einer ansprechenden Karriereseite können einen authentischen Eindruck vermitteln. Tipp: Auf Stockfotos sollte möglichst verzichtet werden, da sie keine Aussagekraft besitzen und die Seite nicht von der Masse abheben. 

  • Ehrliche Statements von Mitarbeitern zu ihrem Unternehmen sind besser als gĂ€ngige Floskeln zur Unternehmenskultur. Die Arbeitgebermarke sollte angepasst an die Zielgruppe reprĂ€sentiert werden, jedoch möglichst unaufdringlich und authentisch. In Sachen Transparenz erzielen Arbeitgeber und Recruiter den besten Eindruck, wenn sie Mitarbeiterbewertungen von Portalen wie Glassdoor oder kununu einbinden. 

  • Eine gute Karriere-Website fĂŒhrt den potenziellen Bewerber von den gesuchten Informationen konsequent zur Bewerbung. Laut Webwalker generiert ein gut sichtbarer "Jetzt bewerben"-Button 40 % mehr Klicks als eine unauffĂ€llige Bewerbungsaufforderung am Ende der Website. One-Click-Bewerbungen verbessern zudem die Candidate Experience, indem sie den Kandidaten viel Aufwand ersparen und schnell zur Bewerbung hinfĂŒhren. Voraussetzung dafĂŒr ist jedoch, dass die Tools auf der Seite reibungslos funktionieren.  

  • An diesem Punkt sollte auch die Optimierung der Seite fĂŒr mobile EndgerĂ€te betont werden. Vor allem junge Generationen finden gesuchte Informationen immer hĂ€ufiger auf Social-Media-KanĂ€len wie Xing oder LinkedIn ĂŒber eine App auf ihrem Smartphone. Werden sie von dort aus auf die Karriere-Webseite weitergeleitet, ist es von großer Bedeutung, dass die Seite mobil angepasst ist. Ein klarer, ĂŒbersichtlicher Aufbau und eine hohe Nutzerfreundlichkeit der Karrierewebsite sind daher von Vorteil. 

Tipps fĂŒr die Erstellung einer Karriereseite

Recruiting und SEO

Um möglichst viele Bewerber und die besten Talente auf die eigene Karriereseite zu bringen, ist es sinnvoll, dass sie ĂŒber Suchmaschinen wie Google und Co. schnell auffindbar ist. Dies ist erreichbar, indem du die Inhalte auf der Karriere-Homepage gut platzierst. Erzeuge eine klare Struktur mit verschiedenen Unterseiten, zum Beispiel zu den Themen Ausbildung, verfĂŒgbare Jobs und Informationen fĂŒr Fach- und FĂŒhrungskrĂ€fte. Dazu ist es wichtig, einzigartigen Content zu erstellen.

Übersichtlichkeit

Eine gute Struktur und Navigation ist wichtig, damit Kandidaten auf der Karriereseite bleiben. Sinnvoll ist ein klarer und einfacher Aufbau mit wenigen Ebenen. Ansonsten kann es passieren, dass potenzielle Bewerber die Seite direkt wieder verlassen und sich nicht bewerben. Die Karrierewebsite sollte von der Startseite des Unternehmens mit wenigen Klicks erreichbar sein.

Zielgruppengerechte Inhalte

FĂŒr ein gelungenes und erfolgreiches Recruiting ĂŒber die Karriereseite ist es wichtig, die dort enthaltenen Inhalte genau auf die gewĂŒnschte Personengruppe abzustimmen. Sind alle relevanten Themen abgedeckt, erhöht dies die Erfolgschancen fĂŒr das Recruiting und weckt das Interesse der passenden Kandidaten.

Welche gelungenen Beispiele gibt es fĂŒr Karriere-Websites?

Positive Beispiele der Konkurrenz können fĂŒr den Aufbau deiner Karriere-Website eine hilfreiche Inspiration sein. Diese drei Best-Practice Beispiele decken viele der genannten Anforderungen und Erfolgsfaktoren ab:

Kapten & Son

Der stylische Karriere-Bereich dieser Firma punktet durch vielfĂ€ltige Filtermöglichkeiten, eine klare Aufteilung und sympathisches Fotomaterial. Die Aufmachung der Karriere-Website ist optimal an die Modemarke angepasst, und auch wenn die Informationen eher minimalistisch gehalten sind, ĂŒberzeugt die Seite trotzdem durch aussagekrĂ€ftige Statements und eine persönliche Ansprache. 

Trade Republic 

Auf der Karriereseite des Berliner Start-ups erfahren Bewerber sofort, wie ihr zukĂŒnftiger Arbeitsplatz aussieht. Ein großes Video von den modernen RĂ€umlichkeiten beeinflusst den ersten Eindruck. Des Weiteren setzen sie auf Mitarbeiterbotschafter, die mithilfe von Bildern vorgestellt werden. Ihre authentischen EinschĂ€tzungen ĂŒber den Arbeitgeber verleihen der Website etwas sehr persönliches. VerfĂŒgbare Jobs werden zuletzt prĂ€sentiert, sind jedoch trotzdem direkt zugĂ€nglich. 

Starbucks 

Starbucks bietet auf ihrer Karriere-Plattform vielfĂ€ltige Inhalte und einen klaren Call-to-Action mithilfe eines weiterfĂŒhrenden Buttons. Neben einem bestĂ€ndigen Banner, der zu den offenen Stellenanzeigen und einem Imagefilm fĂŒhrt, erhalten Bewerber viele weitere Informationen ĂŒber die Unternehmenswerte, das Team und die Karrierewege. Die Inhalte sind ansprechend aufbereitet und es ist interessant, die Firma mithilfe des Portals kennenzulernen. 


Quellen: 

https://competitiverecruiting.de/resources/Web+Analytics+f$C3$BCr+Karriereseiten_elbwalker.pdf

https://karriere.kapten-son.com/

https://traderepublic.com/careers

https://www.starbucks.de/karriere

https://www.sopea.com/begriff/karriereseite

Über die Autorin: Lisa RĂ€tze
Lisa RĂ€tze

Lisa RĂ€tze ist Redakteurin bei hiral fĂŒr HR-Themen. Sie hat einen Abschluss fĂŒr das Studium Lehramt an Grundschulen, unter anderem mit dem Studienfach Deutsch, und befindet sich nun im Bachelor fĂŒr Psychologie. Ihr Fokus liegt auf Persolmanagement und Recruiting.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • EinschĂ€tzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • EinschĂ€tzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company