high potentials

High Potentials: Definition, Eigenschaften, Gewinnung und Förderung

Nicola Lehrle
Lesezeit: ca. 7 Minuten

High Potentials sind schwer zu finden auf dem Bewerbermarkt. Deshalb ist es nicht leicht für Unternehmen, Kandidaten zu gewinnen, die eine wirkliche Top-Qualifikation sowie eine herausragende Charakteristik mitbringen. Ein weiteres Hindernis: Viele Firmen wissen gar nicht, was High Potentials ausmacht. In diesem Ratgeber verraten wir, welche Merkmale sogenannte High Potentials mitbringen müssen, und wie man sie identifizieren, entwickeln und binden kann. Darüber hinaus helfen wir, High Potentials zu verstehen und einen Einblick in ihren Charakter zu geben.

Wie lautet die Definition von High Potentials?

Wenn man von High Potentials spricht, sind damit Top-Talente gemeint, die ausgezeichnete fachliche Fähigkeiten sowie hervorragende persönliche Eigenschaften und Kompetenzen mitbringen. Dabei übertreffen sie Vergleichsgruppen in einer Vielzahl von Eigenschaften. Deshalb suchen Unternehmen gezielt nach solchen Talenten, um aus ihnen die Führungskräfte und High Performer von morgen zu machen.

Sogenannte High Potentials verfügen in der Regel über einen überdurchschnittlichen und  hochqualifizierten Hochschulabschluss. Zusätzlich dazu können sie meist Praktika vorweisen, bei denen sie mit herausragendem Leistungsniveau agiert, und ihr Können in der Praxis unter Beweis gestellt haben.

Talente mit diesem Potenzial heben sich deutlich von der Masse ab und stechen selbst neben guten Bewerbern noch klar hervor. Laut einer Studie der Harvard Business School sind laut Führungskräften nur drei bis fünf Prozent aller geeigneten Kandidaten, tatsächlich High Potentials.

Welche Eigenschaften zeichnen High Potentials aus?

High Potentials sind nicht einfach nur Überflieger, die enorm hohes Potenzial und nur Fokus auf ihre Karriere haben. Entgegen vielen Klischees sind sie alles andere als sozial inkompetent und egoistisch. Ganz im Gegenteil: Hochtalentierte Personen treten häufig als Motivator für Kollegen auf, übernehmen eine Vorbildfunktion und setzen sich für eine gelungene Team-Performance ein. 

Deshalb gelten sie oft auch als Vertrauenspersonen, überzeugen mit Glaubwürdigkeit und verfügen neben ihrer fachlichen Kompetenz auch über herausragende emotionale und soziale Kompetenzen. Dazu zählt beispielsweise eine hohe Konfliktfähigkeit und die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Grundsätzlich werden High Potentials folgende Eigenschaften zugeschrieben:

  • Ausgeprägte Lern- und Leistungsbereitschaft,

  • hohe Motivation,

  • starke Führungsqualitäten,

  • Konfliktfähigkeit,

  • enorme Belastbarkeit,

  • maximale Flexibilität und Agilität,

  • interdisziplinäres Denken,

  • hohe Selbstverantwortung,

  • starke Sozialkompetenz.

Welche Charakterzüge sollten High Potentials haben?

Das oben genannte Potenzial reicht zuweilen nicht aus, um als Person mit herausragende hohem Talent zu gelten. Denn um dem Begriff "High Potential" und der Rolle als erfolgreiche Führungskraft gerecht zu werden, sollten außerdem folgende Charakterzüge vorliegen:

Persönlichkeit

High Potentials stechen durch eine hohe Sozialkompetenz hervor. Sie haben einen ausgezeichneten Teamgeist und überzeugen mit Optimismus und Konfliktfähigkeit. Das heißt: Sie gehen Problemen und schlechter Stimmung nicht aus dem Weg, sondern lösen Schwierigkeiten entsprechend konstruktiv und fair. Dies verleiht ihnen eine hohe Teamleitungskompetenz.

Lernfähigkeit

Jede kritische Situation, die ein sogenannter High Potential erlebt, wird genutzt, um daraus eine Lehre zu ziehen. Dadurch entstehen Muster, anhand denen künftige Herausforderungen schneller gelöst werden können. Dies bietet gute Voraussetzungen zur Entwicklung. Darüber hinaus verfügen Kandidaten mit großem Potenzial über eine ausgeprägte Intuition, die ihnen dabei hilft, Situationen schnell zu erfassen und bewerten zu können.

Selbstreflexion

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Selbstreflexion. Ein Top-Talent kann sich selbst gut einschätzen und bringt die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis mit. Dies erleichtert den Umgang mit Mitmenschen und bietet ein großes Weiterentwicklungspotential.

Volition

Der Begriff "Volition" bezeichnet die Fähigkeit, auch in kritischen Situationen weiterhin das Ziel im Auge zu behalten. Dies gelingt nicht jedem. Top-Performer mit exzellenten Qualitäten bringen diese Entschlossenheit und Zielstrebigkeit allerdings mit. Dahinter steckt oftmals eine intrinsische Motivation.

Analytische Fähigkeiten

Eine ebenso wichtige Fähigkeit ist das logische Denken. Kandidaten mit hohem Potenzial können schnellstmöglich Zusammenhänge erkennen, verstehen und Konsequenzen abschätzen. Dies fördert eine entsprechend strukturierte und vorausschauende Arbeitsweise.

Wie erkennen Unternehmen Mitarbeiter mit hohem Potential?

Der erste wichtige Anhaltspunkt, um Bewerber einzuordnen sind Lebensläufe, Motivationsschreiben und Einstellungsgespräche. Allerdings ist dies nur der erste Schritt, um High Potentials ausfindig zu machen und zu wissen, wie gut sich der Bewerber für eine Stelle im Unternehmen eignet.

Zunächst einmal sollten Unternehmen, die Bewerbungsunterlagen genau sichten. Da in Lebensläufen keine Kompetenzen und Eigenschaften vermerkt sind, sollten Arbeitgeber vor allem auf folgende Merkmale der Bewerbung achten:

  • Erstklassige akademische und schulische Leistungen,

  • außerschulisches Engagement,

  • Praktika und Berufserfahrung,

  • Auslandserfahrung,

  • passende Ziele, Motive und Werte.

Daneben sollten Unternehmen sich beim Rekrutieren nicht nur auf Kennzahlen verlassen, denn Firmen, die nur auf biografische Daten vertrauen laufen Gefahr, junge Talente und passende Nachwuchskräfte zu übersehen.

Deshalb empfiehlt sich eine Eignungsprüfung im Rahmen von Tests bzw. Assessment Centers. Dabei setzen große Unternehmen meist auf folgende typische Tests:

  • Persönlichkeitstests,

  • Wissenstests,

  • Intelligenztests,

  • strukturierte Interviews.

Doch obwohl solche Tests einen guten Einblick über das Talent von Bewerbern vermitteln, können sie die weitere Personalentwicklung, die Leadership und Management Qualitäten und den künftigen Erfolg des Kandidaten nur bedingt voraussagen. Somit bedarf es einer Kombination von Werkzeugen sowie einer persönlichen Einschätzung, um zu einem eindeutigen Ergebnis zu gelangen.

Wie lassen sich High Potentials gewinnen, entwickeln und binden?

Um Kandidaten mit hohem Potential zu finden und für sich zu gewinnen, bedarf es einer guten Personalsrategie. Doch dies ist erst der Anfang. Sind geeignete Talente erst einmal identifiziert, müssen Unternehmen sie dauerhaft weiterentwickeln und binden.

Schritt 1: Talente identifizieren und gewinnen

Um beim Recruiting zu überzeugen, sollten Unternehmen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen:

  • Realistische Jobbeschreibungen: Unternehmen, die zu viel versprechen oder entscheidende Informationen zurückhalten, können gute Mitarbeiter oftmals nur kurzfristig halten.

  • Gutes Branding: Unternehmen mit schlechtem Branding haben kaum Chancen, die Generation Y für sich zu gewinnen. Die Option auf Entwicklung, eine ausgeglichene Work-Life-Balance und eine ansprechende Unternehmenskultur locken am meisten beim Kampf um zukünftige Top-Mitarbeiter.

  • Zügiger Bewerbungsprozess: Arbeitgeber, die sich zu viel Zeit bei der Auswahl von Kandidaten lassen und keine klare Organisation und Vorgehensweise haben, verlieren Young Professionals schnell.

  • Gelungenes Onboarding: Hat der Kandidat erst einmal seinen Arbeitsvertrag unterzeichnet, ist es Aufgabe des Unternehmens für ein gelungenes Onboarding zu sorgen. Vor allem ehrgeizige und talentierte Mitarbeiter freuen sich über eine geordnete Organisation, einen voll ausgestatteten Arbeitsplatz und Zugang zu allen wichtigen Programmen, um direkt loszulegen.

Um Führungskräfte von morgen für sich zu gewinnen, die mit herausragender Leistung beeindrucken, werden meist folgende Recruiting-Strategien genutzt:

  • Active Sourcing,

  • persönliche Kontakte,

  • Trainee-Programme,

  • Social Media,

  • E-Recruiting,

  • Talent Management,

  • Talent Pools.

Schritt 2: Talente fördern

Vor allem Mitarbeiter, die herausragende Leistungen vollbringen und als vielversprechende Führungskräfte von morgen gelten, müssen stetig gefördert werden. In der Regel sind es die High Potentials selbst, welche einen natürlichen Drang zur Entwicklung haben und ständig auf der Suche nach neuen Perspektiven und Herausforderungen sind. Um diesem Drang gerecht zu werden, sollten Unternehmen wissen, wie sie vorgehen können.

Um Nachwuchskräfte zu entwickeln und zu fördern, gibt es High-Potential-Programme. Typische Angebote und Maßnahmen für Young Professionals sind beispielsweise Trainee-Programme, Coachings oder Weiterbildungen. Ebenso hilfreich können Mentoring-Programme sein, die vor allem zur erfolgreichen Personalentwicklung von Führungskräften eingesetzt werden. Dabei erhalten Top-Performer einen persönlichen Coach, der sie bei ihren täglichen Aufgaben unterstützt.

Schritt 3: Talente binden

Wenn es um die Bindung von interessanten Mitarbeitern geht, lautet das Zauberwort Talent Management. Dieses umfasst alle personalpolitischen Maßnahmen, die ein Unternehmen nutzt, um Vakanzen langfristig optimal zu besetzen. 

Um Mitarbeiter mit hohem Potenzial zu binden, eignet sich nichts besser, als Perspektive zu schaffen. Somit ist es Aufgabe des Unternehmens, regelmäßig Feedback zu geben und beim Mitarbeiter nachzufassen, welche persönlichen Wünsche und Ziele vorliegen. Daraus lassen sich Pläne und Projekte ableiten, die den zukünftigen Werdegang bestimmen und eine klare Führung zulassen. Dies steigert gleichzeitig auch die Mitarbeiterbindung.

Darüber hinaus können auch das Gehalt und andere Benefits dafür sorgen, dass Mitarbeiter dauerhaft im Unternehmen bleiben. Doch nicht nur das Gehalt ist entscheidend, faire Arbeitszeiten, eine ausgeprägte Unternehmenskultur und eine hohe Wertschätzung sind ebenfalls Möglichkeiten, um Talente an ein Unternehmen zu binden.

Über die Autorin: Nicola Lehrle
Nicola Lehrle

Nicola Lehrle ist als Redakteurin bei hiral tätig. In ihrer beruflichen Laufbahn mit Schwerpunkt Marketing konnte sie im HR vielerlei Erfahrung sammeln. Ihr Fokus liegt auf Ratgebern und Fachtexten zu unterschiedlichen Themen im Bereich Personal/HR. Nicola möchte mit ihren Texten den Lesern auch komplizierte Sachverhalte möglichst einfach erklären.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company