teamleiter

Teamleitung: Begriff, Aufgaben, Ausbildung, Eigenschaften und Gehalt

Nicola Lehrle
Lesezeit: ca. 7 Minuten

Teamleiter gelten als Bindeglied zwischen Chefetage und Mitarbeitern. Sie sind Teil des mittleren Managements und übernehmen die fachliche Führung eines Teams, um es zum Erfolg zu führen. Je nach Unternehmen und Funktion können Team Leader die Verantwortung für ein oder gleich mehrere Teams inne haben. Doch welche Aufgaben fallen hierbei an? Und welche Kompetenzen sollte man in der Teamleitung mitbringen? Wir verraten, wie man Teamleiter wird, was du zum Thema Gehalt wissen solltest und welche Soft Skills du für eine solche Position mitbringen musst. 

Was genau wird unter einer Teamleitung verstanden (Definition)?

Ein Teamleiter oder eine Teamleiterin ist für die Führung eines Teams verantwortlich. Das bedeutet: Er oder sie übernimmt die Leitung von einer Gruppe von Personen und ist für die Erreichung einer bestimmten Zielsetzung verantwortlich. Die Teamleitung kann im Rahmen eines zeitlich begrenzten Projekts oder dauerhaft Einheit eingesetzt sein. Dabei ist es die Aufgabe des Teamleiters, ein kollaboratives Arbeitsumfeld und geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen.

Zusätzlich dazu gibt der Leiter eines Teams die Richtung für Arbeit und Projekte vor. Er gibt Anweisungen, delegiert Aufgaben, und unterstützt und motiviert alle beteiligten Mitarbeiter. Somit übernehmen die Leiter eines Teams eine Führungsposition und sind dabei gleichermaßen in alle anfallenden Aufgaben involviert. Sie gelten als Vorbild, Mentor und Vermittler zwischen den Mitarbeitern des Teams und sorgen dafür, dass notwendige Arbeitsabläufe schnell und zielführend abgewickelt werden.

Welche Aufgaben übernimmt ein Teamleiter?

Ein Teamleiter ist dafür verantwortlich, dass die Arbeit im Team gut funktioniert. Er stellt sicher, dass alle Ziele erreicht werden und die Zusammenarbeit in der Gruppe reibungslos und effektiv verläuft. Damit dies der Fall ist, stellt er notwendige Informationen bereit, agiert als Ansprechpartner bei Problemen und Fragen, legt Abläufe und Rahmenbedingungen fest und bietet, falls notwendig, Schulungen an. Er übernimmt die Führung und Steuerung und gilt als Beobachter aller Prozesse.

Darüber hinaus gilt ein Team- und Gruppenleiter immer auch als Vorbild. In seinem Beruf motiviert er seine Teammitglieder und geht als Beispiel voran. Er regt Diskussionen an, ist für eine gelungene Kommunikation verantwortlich und löst Konflikte, indem er Lösungsansätze vorschlägt und neue Ideen mit einbringt. Prinzipiell sind es folgende typische Teamleiter Aufgaben, die ein Team- oder Gruppenleiter in seinem Job übernimmt:

  • Das Delegieren von Aufgaben,

  • die Organisation von Arbeitsabläufen,

  • die Kommunikation von Zielen,

  • das Erkennen von Stärken und Schwächen einzelner Mitarbeiter,

  • das Anbieten von Schulungen und die Förderung der Kompetenz,

  • das Vorangehen als Beispiel,

  • die Motivation von Teammitgliedern,

  • das Lösen von Problemen,

  • die Förderung der Kommunikation innerhalb des Teams,

  • das Führen von Teamgesprächen,

  • die Verwaltung von Ressourcen,

  • die Berichterstattung an beteiligte Personen und andere Teams sowie

  • das Erkennen und Erfüllen von Teambedürfnissen.

Wie sehen Ausbildung und Weiterbildung für Teamleiter aus?

Um ein Stellenangebot in der Teamleitung wahrzunehmen, bedarf es keiner speziellen Aus- oder Weiterbildung. Grundsätzlich handelt es sich bei dem Begriff um keine geschützte Berufsbezeichnung und es gibt auch keine klassische Ausbildung hierfür. Trotzdem solltest du grundsätzlich für eine Stelle als Team Leader eine kaufmännische Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium vorweisen können.

Zudem kann jahrelange Berufserfahrung und eine erfolgreiche Arbeitsweise in den letzten Jahren dabei helfen, dich für ein Stelleangebot als Teamleiter zu qualifizieren. Darüber hinaus solltest du Kompetenzen in den Bereichen Teamarbeit, Personalführung und Mitarbeiterkommunikation mitbringen.

Sobald Vorgesetze einen Mitarbeiter zum Teamleiter ernennen, erhält dieser in der Regel umfangreiche Unterstützung. Das heißt: Als Team- oder Gruppenleiter profitierst du von Schulungen, Entwicklungsprogrammen und Tools, die dich bei den wichtigsten Aufgaben in der Teamleitung unterstützen. Somit lernen Personen in der Teamleitung bei ihrer täglichen Arbeit Neues dazu und haben die Chance, bei guter Führung zum Abteilungsleiter aufzusteigen.

Welche Eigenschaften sollte ein Teamleiter haben?

Um den Aufgaben eines Teamleiters gerecht zu werden, müssen Personen in diesem Job bestimmte Fähigkeiten und Kompetenzen mitbringen. Die wohl wichtigsten Eigenschaften für den Beruf sind folgende:

Soziale Kompetenz

In einem Team treffen für gewöhnlich verschiedene Meinungen von unterschiedlichen Charakteren der einzelnen Teammitgliedern aufeinander. Dies sorgt für Konfliktpotenzial. Ein guter Teamleiter kennt die Bedürfnisse aller Mitglieder im Team und spricht Probleme offen an. Er erkennt Konfliktherde, löst Probleme und sorgt für eine friedliche und erfolgreiche Zusammenarbeit. Hierfür ist emotionale Intelligenz und eine hohe soziale Kompetenz notwendig.

Kommunikationsfähigkeit

Ebenso wesentlich ist eine hohe Kommunikationsfähigkeit. Ein Teamleiter ist dafür verantwortlich, Informationen zu vermitteln und Missverständnisse vorzubeugen. Er moderiert Teamdiskussionen, gibt angemessenes Lob sowie konstruktive Kritik steht für eine offene und klare Kommunikation im Team.

Delegations- und Führungsfähigkeit

Teamleiter müssen das Team "führen". Sie übernehmen die gesamte Führung und sind dafür zuständig, Aufgaben und Verantwortlichkeiten zuzuteilen und an Teammitglieder zu delegieren. Nur mit überzeugendem Führungsstil gelingt es einer guten Führungskraft, eine produktive und respektvolle Zusammenarbeit aller Mitarbeiter zu schaffen. Wer die Aufgaben einer Führungskraft übernimmt, muss also in der Lage sein, Verantwortung für alle beteiligten Mitarbeiter zu übernehmen und diese geradewegs ans Ziel zu führen.

Selbstvertrauen

Ein Teamleiter muss Selbstvertrauen ausstrahlen. Ist dies der Fall, haben die Mitglieder im Team Vertrauen in die Fähigkeiten des Gruppenleiters. Je mehr Selbstvertrauen ein Teamleiter hat, desto mehr Vertrauen, Respekt und Loyalität kann er verdienen. Ein guter Teamleiter muss also nicht nur seine Arbeit gut machen, sondern sich ebenso seiner Kompetenz bewusst sein.

Berufserfahrung

Ein Teamleiter, der Berufserfahrung in der Branche mitbringt, ist auf Grund seines Know-hows besser für die Herausforderungen in seinem Job gewappnet. Dabei werden laut Studien von Verhaltensforschern ältere Führungskräfte von anderen Menschen mehr respektiert. Alter ist zwar kein Garant für Erfahrung und Expertise im Job, trotzdem werden ältere Leiter meist höher angesehen - verdient oder nicht. Somit ist die Basis zur Teamführung direkt geschaffen. Junge Führungskräfte haben es bei den ersten Schritten in ihrer wichtigen Rolle dagegen oftmals schwerer. Sie müssen ihr Können erst unter Beweis stellen und involvierte Mitarbeiter überzeugen.

Selbstkontrolle

In einem Team kann schnell Stress oder Chaos entstehen. Um auch in schwierigen Situationen zu leiten und delegieren zu können, bedarf es einem hohen Maß an Selbstkontrolle. Denn nur mit einem kühlen Kopf können Team Leader auch in Krisensituationen sachlich und ruhig reagieren.

Begeisterungsfähigkeit

Um andere Teammitglieder zu motivieren, bedarf es Begeisterungsfähigkeit. Ist ein Teamleiter selbst Feuer und Flamme für ein Projekt, werden dadurch auch andere Mitarbeiter motiviert. Deshalb sollte eine Führungskraft oder ein Teamleader immer Optimismus und Freude an der Arbeit mitbringen. Erfolgreiche Teamleiter lieben ihre Aufgabe und verfolgen die gesetzten Ziele mit Einsatz und Eifer.

Fairness

Wenn ein Teamleiter fair mit anderen Mitarbeitern umgeht, färbt das automatisch auf das restliche Team ab. Handelt ein Gruppenleiter dagegen unfair, stellt sich über andere oder behandelt Teammitglieder unterschiedlich, hat dies drastische Auswirkungen auf das gesamte Team. Es entsteht eine toxische Atmosphäre, die sich negativ auf die Zusammenarbeit und die Effizienz des Teams auswirkt. Deshalb sollte sich eine gute Teamleitung den einzelnen Mitgliedern gegenüber immer fair verhalten.

Gehalt Teamleiter: Welches Gehalt wird in der Teamleitung erzielt?

Wie viel Gehalt ein Teamleiter verdient, lässt sich pauschal nicht sagen. Das Gehalt in einer solche Position hängt immer von folgenden Faktoren ab:

  • Der persönlichen Qualifikation,

  • der Berufserfahrung,

  • der Branche,

  • der Verantwortung, beziehungsweise den konkreten Aufgaben,

  • der Größe des Unternehmens sowie

  • dem Standort des Unternehmens.

Aus diesem Grund kann das Gehalt für Personen in der Teamleitung stark schwanken. So liegt das durchschnittliche Gehalt hierzulande zwischen 43.000 und 54.000 Euro brutto pro Jahr.

Dabei unterscheidet vor allem die Branche darüber, welches Gehalt ein Teamleiter verdient: In der IT liegt das durchschnittliche Teamleiter Gehalt beispielsweise zwischen 55.000 und 65.000 Euro brutto pro Jahr. Im Vertrieb und Marketing verdient ein Mitarbeiter im Team Lead ein durchschnittliches Gehalt zwischen 35.000 und 65.000 Euro brutto pro Jahr. In der Industrie und im Ingenieurwesen kann ein Teamleiter dagegen auch deutlich weniger Gehalt erhalten. Hier liegt das durchschnittliche Gehalt für den Beruf zwischen 28.000 und 55.000 Euro pro Jahr.

Wie du siehst, kann das Gehalt je nach Branche, Unternehmen, Bundesland oder je nach Berufserfahrung deutlich schwanken. Auch die Unternehmensgröße ist entscheidend für das Gehalt. Dabei liegt das durchschnittliche Gehalt in großen Unternehmen deutlich höher als in kleinen Betrieben. Das höchste Gehalt in einer solchen Position wird im Süden Deutschlands erzielt. Das Gehalt im Osten der Republik fällt dagegen eher gering aus.

Die gute Nachricht: Der Sprung vom Angestellten zum Teamleiter ist schnell möglich. Oftmals kannst du durch die erfolgreiche Leitung eines kleinen Teams in kurzer Zeit in die Rolle des Teamleiters schlupfen und damit auch dein Gehalt deutlich steigern.

Über die Autorin: Nicola Lehrle
Nicola Lehrle

Nicola Lehrle ist als Redakteurin bei hiral tätig. In ihrer beruflichen Laufbahn mit Schwerpunkt Marketing konnte sie im HR vielerlei Erfahrung sammeln. Ihr Fokus liegt auf Ratgebern und Fachtexten zu unterschiedlichen Themen im Bereich Personal/HR. Nicola möchte mit ihren Texten den Lesern auch komplizierte Sachverhalte möglichst einfach erklären.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company