Personalleiter

Personalleiter: Ausbildung, Aufgaben, Anforderungen, Gehalt

Nicola Lehrle
Lesezeit: ca. 6 Minuten

Damit die Personalabteilung ihre Arbeit ordentlich machen kann, benötigt es eine gute Führung. Diese Aufgabe übernimmt der Personalleiter bzw. die Personalleiterin. Ein Personalleiter ist das Bindungsglied zwischen Geschäftsführung und Mitarbeitern und kümmert sich um alle Bereiche des Personalmanagements. Wir erklären, welche Ausbildung für den Beruf erforderlich ist, wie sich die Aufgaben einer solchen Führungskraft gestalten und was man als leitender HR-Manager verdienen kann.

Wie lässt sich der Beruf des Personalleiters bzw. der Personalleiterin beschreiben?

Personalleiter sind für die Leitung der Personalabteilung eines Unternehmens zuständig. Sie kümmern sich um die Personalbeschaffung, die Personalverwaltung und sorgen dafür, dass Personal eingestellt und regelmäßig weitergebildet wird. In der Regel ist der Personalleiter direkt der Geschäftsführung unterstellt. Er übernimmt eine enorm wichtige Aufgabe im Unternehmen und koordiniert das gesamte Personalmanagement. Dabei wirkt er bei allen personalstrategischen Entscheidungen mit und hat somit direkten Einfluss auf das Management der Firma.

Durch gezieltes Recruiting und die Entwicklung von Gehalts- und Personalstrategien sorgt ein Personalleiter für eine optimale Mitarbeiterbesetzung. Zusätzlich dazu übernimmt er die Aufgabe der Personalentwicklung. Das heißt: Er ermöglicht bereits vorhandenen Mitarbeitern die Chance auf Weiterbildung. Eine weitere wichtige Aufgabe des Human Resources Management ist es, für faire Gehälter und attraktive Arbeitgeber Leistungen zu sorgen. Dadurch können gut qualifizierte Mitarbeiter langfristig ans Unternehmen gebunden werden.

Welche Ausbildung und ggf. welches Studium braucht ein Personalleiter?

Grundsätzlich gibt es keine allgemeinen Vorschriften für den Karriereweg, der zu einem Job als Personalleiter führt. Die besten Chancen haben jedoch Kandidaten mit einem abgeschlossenen Studium. Dies kann ein duales Studium oder auch das Studium an einer Hochschule sein. Ebenso gern gesehen ist einschlägige Berufserfahrung im Bereich Personalwesen. Somit können sich auch Personalsachbearbeiter oder andere Mitarbeiter einer Personalabteilung für die Leitung des Personalwesens qualifizieren. 

Doch es gibt auch Quereinsteiger aus dem kaufmännischen Bereich, die in kleinen Unternehmen oder mittelständischen Unternehmen einen Job im Personalmanagement bekleiden können. Wer kein Studium vorweisen kann, hat ebenso die Möglichkeit mit praktischer Erfahrung oder einer kaufmännischen Ausbildung zu überzeugen. Dabei kann eine Weiterbildung in dem Berufsfeld enorm hilfreich sein und auch das Gehalt deutlich steigern.

Mittlerweile bieten auch viele Hochschulen vertiefende Studiengänge mit dem Schwerpunkt HR Business an. Diese bereiten Studenten optimal auf den Job im Personalmanagement vor. Ebenso hilfreich ist das Sammeln von Praxiserfahrung während des Studiums. Wer bereits in jungen Jahren Praktika und Studentenjobs im HR Berufsfeld vorweisen kann, hat gute Chancen direkt in einem Job als Personalreferent zu starten.

Welche konkreten Aufgaben übernimmt der Personalleiter?

Personalleiter koordinieren das Personal eines Unternehmens und sind verantwortlich für alle Entscheidungen in der Personalabteilung. Sie gelten als zentrale Ansprechpartner für Personal, Fachabteilungen, Geschäftsführer und mögliche Kandidaten. Dabei müssen sie bei allen Aufgaben immer das strategische Ziel des Unternehmens im Blick haben. In der Regel übernehmen Human Resources Manager in ihrem Job dabei folgende Aufgaben:

  • Bedarfsanalyse für Personalbesetzung,

  • Gehaltsplanung und Abrechnung,

  • komplette Personalverwaltung von der Anstellung neuer Mitarbeiter bis hin zur Kündigung von Personal,

  • Planung und Umsetzung von Weiterbildungsmöglichkeiten,

  • langfristige Mitarbeitermotivation,

  • Vermittlung zwischen Geschäftsführung, Mitarbeitern und Betriebsrat.

Letztendlich ist das Berufsfeld HR-Manager eine Dienstleistung wie jede andere. Deshalb sollten sich Angestellte im HR Business immer als Dienstleister für ihr Unternehmen verstehen und die besten Entscheidungen für Personal und Geschäftsführung im Betrieb treffen.

Wie sehen Anforderungsprofil und Stellenbeschreibung für die Personalleitung aus?

In den meisten Stellenbeschreibungen für Personalleiter gilt eine Ausbildung im Human Resources Bereich oder sogar ein Studium im Bereich Personal als Voraussetzung. Viele Unternehmen akzeptieren aber auch Leiter, die eine Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Personal absolviert haben. Auch Bewerber, die gleichwertiges Know-How auf Grund von langfristiger Berufserfahrung in einer Personalabteilung nachweisen können, haben gute Chancen auf eine Anstellung als Human Resources Leiter. Wer bereits direkt im Recruiting gearbeitet hat, ist ebenso gerne gesehen.

Fast immer findet sich in der Stellenbeschreibung Personalleiter auch der Wunsch nach Kenntnissen auf dem Gebiet der Mitarbeiterschulung und -Ausbildung sowie der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Ein weiterer Vorteil für die Arbeit als HR-Manager sind Kenntnisse im Arbeitsrecht. Eine klare Definition für die Stellenbeschreibung gibt es aber nicht, die Voraussetzungen sind von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich.

Welche persönlichen Voraussetzungen benötigt man zur Führung der Personalabteilung?

Um die Leitung der Personalabteilung zu übernehmen, sollte man neben fundierten Kenntnissen im Personalwesen, und umfangreicher Berufserfahrung in der Branche, ebenso bestimmte persönliche Eigenschaften mitbringen. Denn wer seine Arbeit richtig machen möchte, benötigt neben Berufserfahrung und Bildung auch eine persönliche Qualifikation. Somit eignen sich vor allem Kandidaten für den Job als Personalmanager, die über folgende Soft Skills verfügen:

  • Eigenverantwortliche Arbeitsweise,

  • Verantwortungsbewusstsein,

  • Führungskompetenz,

  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick,

  • Vertrauenswürdige Persönlichkeit,

  • Kommunikationsstärke,

  • Lösungsorientierte Einstellung,

  • Motivation und Leistungsbereitschaft,

  • Kenntnisse in der Weiterbildung und Schulung von Personal.

Wie hoch ist das Gehalt eines Personalleiters?

Beim Thema Gehalt schneidet die leitende Position in der Personalbeschaffung enorm gut ab, denn das durchschnittliche Gehalt für Angestellte im Personalwesen ist überaus attraktiv. Dabei verdienen Führungskräfte im Personalmanagement am meisten. Das durchschnittliche Bruttogehalt für einen Personalleiter liegt zwischen ca. 35.000 und 150.000 Euro pro Jahr.

Gerade in großen Unternehmen fällt das Personalleiter Gehalt besonders üppig aus. Auch der Einsatzort und Standort kann einen großen Einfluss auf das Gehalt haben.

In der Regel verdienen führende Kräfte in einer Festanstellung ein Gehalt von ca. 90.000 Euro brutto pro Jahr. Je nach Vertragsart können Führungskräfte in der Personalabteilung auch einen festen Lohn haben und darüber hinaus noch leistungsbedingt bezahlt werden.

Darüber hinaus ist natürlich immer auch die Berufserfahrung und Qualifikation des Mitarbeiters entscheidend. Hat dieser auf einer höheren Fachschule studiert und kann mit mehreren Jahren Berufserfahrung glänzen, kann auch das Gehalt deutlich höher angesetzt werden.

Mitarbeiter mit abgeschlossenem Studium, die bereits seit Jahren im HR-Bereich bei angesehenen Unternehmen beschäftigt sind, sind besonders gerne gesehen. Doch auch Personen mit einem dualen Studium oder aus anderen kaufmännischen Berufen haben die Chance, im Human Resources Management einzusteigen. In der Regel wird zunächst eine Festanstellung angestrebt.

Zusätzlich zum Gehalt erhalten mehr als die Hälfte der Personen mit Festanstellung in dem Berufsfeld Prämien. Darüber hinaus sind je nach Vertragsart weitere Leistungen wie ein Firmenwagen möglich.

Laut Statistiken erhält fast jeder zweite Mitarbeiter in der Personalplanung ein eigenes Fahrzeug - dies gilt selbst für Mitarbeiter, die an nur einem Einsatzort tätig sind. Viele Arbeitgeber ermöglichen ebenso eine betriebliche Altersvorsorge. Neben dem attraktiven Gehalt können also auch Zusatzleistung ein wichtiger Anreiz für Mitarbeiter im HR-Management sein.

Welche Aufstiegschancen und Zukunftsperspektiven bietet der Beruf?

Angesichts des zunehmen Fachkräftemangels nimmt die Nachfrage nach qualifiziertem Personal stetig zu. Umso wichtiger ist es, als Unternehmen, einen guten Human Resources Manager zu haben, der sich um die interne und externe Personalbeschaffung kümmert.

Zusätzlich dazu sind nicht nur neue Mitarbeiter entscheidend - auch das bereits bestehende Personal sollte dauerhaft gebunden werden. Ein HR-Manager, der diese Ziele erfüllt, ist für jede Firma goldwert.

Grundsätzlich ist ein großes Angebot an Personalleiter Jobs gesichert. Auf Grund des hohen Stellenwerts eines Recruiting Leiters sind die meisten Unternehmen bereit ein überdurchschnittliches Gehalt zu bezahlen - denn sie haben großes Interesse daran, gute HR-Manager langfristig zu binden.

Wer seine Aufgabe als HR-Manager also richtig macht, und es schafft, dauerhaft passende Mitarbeiter zu finden, hat gute Perspektiven in der Branche. Gerade in bestimmten Bereichen, in denen hochspezialisierte Fachkräfte notwendig sind, fällt das Gehalt überdurchschnittlich gut aus. Somit lohnt es sich für Personalleiter, sich auf personalintensive Branchen wie die IT Branche oder den Maschinenbau zu spezialisieren.

Über die Autorin: Nicola Lehrle
Nicola Lehrle

Nicola Lehrle ist als Redakteurin bei hiral tätig. In ihrer beruflichen Laufbahn mit Schwerpunkt Marketing konnte sie im HR vielerlei Erfahrung sammeln. Ihr Fokus liegt auf Ratgebern und Fachtexten zu unterschiedlichen Themen im Bereich Personal/HR. Nicola möchte mit ihren Texten den Lesern auch komplizierte Sachverhalte möglichst einfach erklären.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company