content manager

Content Manager: Begriff, Ausbildung, Aufgaben, Branchen und Gehalt

Adrian Hergt
Lesezeit: ca. 6 Minuten

Im Zeitalter der Digitalisierung braucht quasi jedes Unternehmen eine eigene Website. Viele Firmen sind außerdem in den Social Media Kanälen mit multimedialen Inhalten präsent. Daher sind Betriebe fast aller Branchen regelmäßig auf Content angewiesen. Die Content Managerin / der Content Manager hat die Funktion, Web Inhalte zu konzipieren, zu erstellen und für die Veröffentlichung verfügbar zu machen. Dabei ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von besonderer Bedeutung. Denn so ist gewährleistet, dass digitale Inhalte bei Google und Co. besser positioniert sind. Die Aufgabe überschneidet sich mit dem Content Marketing / Digital Marketing. In diesem Beitrag informieren wir darüber, was Content Management ist (Definition), über das Berufsbild, die Ausbildung, Voraussetzungen für den Beruf Content Marketing und typische Aufgaben in diesem Job. Außerdem zeigen wir, welches Gehalt ein Content Manager pro Monat verdienen kann.

Was genau versteht man unter Content Management?

Unter dem Management von Content versteht man die Erstellung und Optimierung von Inhalten für digitale Medien im Hinblick auf Nutzerinteressen. Die Funktionsfähigkeit von Webseiten, Blogs und Auftritten in Social Media setzt voraus, dass aktueller Content für die Veröffentlichung im World Wide Web stets verfügbar ist. Ein Content Manager hat die Funktion, Inhalte zu planen, zu entwerfen, umzusetzen und zu pflegen. Ohne eine überzeugende Content-Strategie kann es einer Firma nicht gelingen, das Interesse potenzieller Kunden zu wecken und sich im digitalen Raum von der Konkurrenz abzusetzen.

Bei der Erstellung einer neuen Website ist in der Regel umfangreicher Content zu scheiben. Wenn bereits eine Homepage vorhanden ist, braucht es ebenfalls ständig neue Inhalte, damit Besucher zu jeder Zeit aktuelle Informationen erhalten (z. B. Pressemitteilung, Aktionen, neue Produkte). Der Content Manager bereitet Digital Content so auf, dass dieser optimal zur Zielgruppe des Unternehmens passt. 

Wie sieht die Ausbildung zum Content Manager aus?

Die Ausbildung zum Content Manager ist nicht formalisiert. Die folgenden Studiengänge stellen eine gute Voraussetzung für diesen Beruf dar: 

  • Journalistik,

  • Publizistik,

  • Kommunikationswissenschaft,

  • Mediendesign,

  • Medientechnik,

  • Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations,

  • Medieninformatik,

  • Germanistik.

Aber auch mit anderen Ausbildungen können fachliche Expertise und Branchen Know How erworben werden, die im Zusammenspiel mit Weiterbildungen im redaktionellen Bereich durchaus wertvoll sein können.

Der Beruf Content Manager setzt nicht zwingend ein abgeschlossenes Studium voraus. Viele Arbeitgeber akzeptieren auch eine Berufsausbildung, zum Beispiel als Grafiker oder Mediengestalter. Eine Weiterbildung bzw. ein Lehrgang als Online Marketing Manager oder Community Manager bietet ebenfalls eine sehr gute Vorbereitung im Hinblick auf das Berufsbild. Der Quereinstieg oder Einstieg als Autodidakt ist in diesem Job möglich.

Content Manager Jobs erfordern einige fachliche und persönliche Skills. In Stellenangeboten sind oft die folgenden Fähigkeiten ausgewiesen:

  • Stark ausgeprägte Affinität zu digitalen Medien (technisch, optisch und sprachlich),

  • sehr gute Computer-Kenntnisse,

  • Erfahrungen mit Programmierung,

  • fundierte Kenntnisse zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO),

  • sicherer Umgang mit Web-Technologien und Tools (z. B. Google Analytics),

  • umfangreiche Fachkenntnisse im gesamten Online-Bereich,

  • Know-how zu den Content Management Systemen (CMS),

  • sehr gutes Ausdrucksmöglichkeiten,

  • hervorragende Sprachkompetenz und gutes Sprachgefühl,

  • Ausgezeichnete Allgemeinbildung (nicht nur bei einem Thema),

  • journalistisches Grundwissen,

  • Affinität zu Business und Management,

  • zielorientierte, genaue und strukturierte Arbeitsweise,

  • Kreativität,

  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten,

  • Menschenkenntnis.

Ein Content Manager / eine Content Managerin muss sich sehr gut in Menschen hineindenken können. Dies ist erforderlich, um digitale Inhalte genau an der richtigen Stelle zu platzieren. Wünschenswert sind für diesen Job darüber hinaus die folgenden Kenntnisse:<br>

  • Erste Erfahrungen mit der Veröffentlichung von Texten (inklusive redaktionellen Erfahrungen),

  • Erfahrungen im Marketing / Online-Marketing, Vertrieb oder Projektmanagement,

  • Grundkenntnisse in digitalen Nutzungsrechten.

Viele Arbeitgeber im Bereich Content Marketing bzw. Management legen außerdem Wert auf Soft Skills. Hierzu gehören insbesondere:

  • Teamgeist,

  • kommunikatives Geschick,

  • sichere Präsentationstechniken und souveränes Auftreten,

  • Flexibilität,

  • Belastbarkeit,

  • Termintreue,

  • gutes Selbstmanagement.

Bewerber sollten Präzision in den Bewerbungsunterlagen dokumentieren. Bei der Auswertung durch die Personalabteilung sind Form und Inhalt gleichermaßen wichtig. Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung müssen einwandfrei sein. Dabei kommt es auch auf Details an, wie zum Beispiel die korrekte Anrede und die Seriosität der E-Mail-Adresse. Die Unterlagen verdienen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.

Ein Content Manager / Content Marketing Manager sollte sich regelmäßig weiterbilden. Dadurch steigen die Chancen, im Betrieb aufzusteigen und den eigenen Marktwert (und damit das Gehalt) zu steigern. Da sich die Gewohnheiten der Nutzer im Zeitverlauf ändern, ist die kontinuierliche Weiterbildung erforderlich. Ein Content Manager bzw. Content Marketing Manager muss stets wissen, was guten Content auszeichnet. Dabei können Best-Practices und Video Tutorials hilfreich sein. Auch ein Lehrgang zu einem fachlichen Thema lohnt sich.

Welche Aufgaben übernimmt das Content Management? 

Im Detail variieren die Aufgaben zwischen den Betrieben. Kernaufgabe in diesem Job sind die

  • Planung,

  • Gestaltung,

  • redaktionelle Betreuung,

  • Optimierung und

  • Pflege

sämtlicher Inhalte, die für den Auftritt der Firma im Web erforderlich sind. Manche Content Manager arbeiten nach einem vorgegebenen Redaktionsplan. Andere können diesen selbst gestalten. Übergeordnetes Ziel ist es, die Besucher und potenziellen Kunden mit einem guten Online-Auftritt sowie inhaltlichen Mehrwerten zu überzeugen. 

Dies sind weitere typische Funktionen, die übernommen werden:

  • Entwickeln einer Content Strategie (Webseite, Social Media),

  • Umgang mit Content Management Systemen (CMS),

  • Redaktionelle Gestaltung und Optimierung der Online-Inhalte,

  • Betreuung von Blogs, Beiträgen in den Sozialen Medien, Podcasts und Videos,

  • Schulung der Online-Redaktion,

  • Analyse des Marktes und der Wünsche seitens der Zielgruppe,

  • Pflege des Online-Shops,

  • Analyse der Website des Unternehmens, von Online-Portalen der Wettbewerber, Zugriffszahlen und der Conversion Rates.

Der Content Manager stimmt sich regelmäßig mit anderen Abteilungen / Teams ab. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Content Marketing Manager,

  • Social Media Manager / Web Content Manager,

  • Online-Marketing / Marketing Manager / Social Media Marketing / E-Mail-Marketing,

  • Public Relation Manager,

  • SEO-Manager,

  • Online-Redakteur,

  • Grafiker / Designer,

  • Video Production,

  • Product Manager,

  • Usability / User Experience,

  • IT-Support,

  • Management / Geschäftsführung.

In welchen Branchen arbeiten Content Manager?

Wie andere digitale Berufe ist auch der Job als Content Manager gefragt. Besonders hoch ist der Bedarf bei Arbeitgebern aus folgenden Branchen:

  • E-Commerce,

  • Digitalagentur / Werbeagentur / Multimedia Agentur,

  • PR Agentur / Content Marketing Agentur,

  • Software-Firma,

  • Verlagshaus, Fachdatenbank,

  • Funk und Fernsehen,

  • Online-Dienste,

  • IT.

In Zeiten der Digitalisierung suchen Unternehmen fast aller Wirtschaftszweige nach Experten im Bereich Content Management. Ab einer bestimmten Größenordnung richten viele Betriebe eine eigene Abteilung für Content Management bzw. Content Marketing ein. Hierzu zählen unter anderem:<br>

  • Automobilindustrie,

  • Lebensmittelindustrie,

  • Finanzdienstleistungen,

  • Gesundheitswirtschaft,

  • Tourismus und Gastronomie.

Wer in einem kleinen Unternehmen im Bereich Content Management beschäftigt ist, arbeitet meist als Allrounder und ist für den gesamten Online-Auftritt verantwortlich. In größeren Betrieben ist die Position Content Manager oft stärker spezialisiert. <br>

Welches Gehalt können Content Manager erzielen?

Für das Content Manager Gehalt liegen folgende Erfahrungswerte vor:

Durchschnittsgehalt brutto pro Monatca. 3.100 EuroEinstiegsgehalt brutto pro Monatca. 2.750 EuroTop Gehalt brutto pro Monatca. 3.450 Euro

Das Gehalt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu zählen insbesondere:

  • Bundesland / Region,

  • Branche,

  • Größe und Zahlungskraft des Unternehmens,

  • Individuelle Qualifikation und Berufserfahrung,

  • Hierarchische Position (z. B. Junior Content Manager, Social Media Manager, Online-Redakteur, Leitender Redakteur, Teamleiter, Leiter der Marketing- oder PR-Abteilung),

  • Umfang der Verantwortung (ggf. Personalverantwortung),

  • Verhandlungsgeschick.

Einige Jahre Berufserfahrung im Bereich der Neuen Medien führen in der Regel zu einem höheren Lohn. Bei größeren Unternehmen verdient ein Content Manager meist ein höheres Gehalt als bei einer kleinen Agentur. Viele Start-ups zahlen ein relativ niedrigeres Gehalt. Sie sprechen Bewerber dennoch an, weil sie flache Hierarchien aufweisen und Lerneffekte größer sein können.

In vielen Stellenanzeigen für aktuelle Jobs findet sich eine Gehaltsangabe. Manchmal sind aber auch die Bewerber aufgefordert, ihre Vorstellung zum Jahresgehalt / Monatsgehalt zu nennen. Wer sich bezüglich der Gehaltsangabe nicht sicher ist, kann sich an den Erfahrungswerten orientieren. Bewerber sollten das gewünschte Gehalt dabei nicht zu niedrig ansetzen.

Quellen: <br><br>https://www.mein-studium-karriere.de/jobs-stellenangebote/content-manager/#1591174536259-0ef52bc2-bdb4

https://www.gehalt.de/beruf/content-manager-content-managerin


Über den Autor: Adrian Hergt
Adrian Hergt

Adrian Hergt ist Redakteur bei hiral. Außerdem arbeitet er als Dozent für Volkswirtschaftslehre, Berufsfeldentwicklung, wissenschaftliches Arbeiten und Kommunikation. Er schreibt vorrangig Fachtexte im personalwirtschaftlichen Kontext und speziell mit Fokus auf Recruting.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company