chief financial officer

CFO: Begriff, Aufgaben, Ausbildung, Erfahrung, Skills und Gehalt

Nicola Lehrle
Lesezeit: ca. 5 Minuten

Der Chief Financial Officer ist für alle finanziellen Themen und Bereiche in einem Unternehmen verantwortlich. Er ist Stratege für Finanz- und Budgetplanung im Vorstand und für Bilanzierung, Controlling, Finanzierung sowie das Risikomanagement zuständig. Darüber hinaus pflegt er den Kontakt zu Wirtschaftsprüfern, Aktionären, Kreditgebern, Stakeholdern und Finanzinstituten. Wir erklären, was der Begriff CFO genau bedeutet, welche Aufgaben ein CFO bei seiner Arbeit übernimmt und welche Ausbildung und Erfahrung für eine CFO-Position nötig ist. Darüber hinaus verraten wir, welche Skills du als CFO mitbringen musst und wie sich das Gehalt für CFO-Positionen bemisst.

Was genau wird unter einem CFO (Chief Financial Officer) verstanden?

Der Begriff Chief Financial Officer kommt aus den USA. Der englische CFO entspricht auf Deutsch in etwa dem Finanzvorstand. Der Berufsbegriff ist im deutschen Sprachraum nicht geschützt.

Wenn man hierzulande vom Chief Financial Officer spricht, ist damit die leitende Führungskraft, die für alle finanziellen Maßnahmen eines Unternehmens verantwortlich ist, gemeint. Der CFO kümmert sich u.a. um die Finanzplanung und überwacht den Cashflow. Außerdem analysiert er als Finanzchef die finanziellen Stärken und Schwächen des eigenen Unternehmens und schlägt Verbesserungsmaßnahmen vor.

Vorstandskollegen wie der CTO oder COO werden aus dem Finanzbereich heraus im Hinblick auf Budgetierung und Controlling umfangreich unterstützt. Gelegentlich gibt es in anderen Vorstandsbereich auch dezentrale Finanzabteilung, die i.d.R. aber beim CFO angehängt sind.

Die Bestellung des CFOs erfolgt durch den Aufsichtsrat eines Unternehmens. Dabei ist die Rolle des CFO im Unternehmen klar definiert: CFOs übernehmen die Leitung aller Finanzabteilungen sowie der Finanzbuchhaltung. Sie müssen dafür sorgen, dass Jahresabschlüsse und Finanzberichte korrekt sind und zu jeder Zeit allen gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Darüber hinaus sind sie zuständig für alle strategischen Steuerfragen und arbeiten eng mit dem kaufmännischen Leiter zusammen.

Welche Aufgaben übernimmt ein CFO?

Ein CFO überschaut sämtliche finanziellen Angelegenheiten eines Unternehmens. Er kümmert sich um das finanzielle Risikomanagement und ist sowohl für die Finanzplanung, die Finanzorganisation als auch für die Finanzberichterstattung an den Vorstand und Aufsichtsrat verantwortlich.

Der CFO agiert als organisatorischer Gestalter der Finanzabteilungen. Er legt finanztechnische und buchhalterische Vorgehensweisen fest und Standards für das Finanzwesen. Zu seinen direkten Reportlinien zählen u.a. der kaufmännische Leiter, der Controlling-Leiter und der Leiter Buchhaltung. Je nach Unternehmensgröße übernehmen CFOs auch die Analyse von Finanzdaten im Data Warehouse.

CFOs arbeiten sehr eng an der Seite des CEO. Als Finanzexperten beraten sie die Mitglieder des Vorstands, sprechen Empfehlungen aus und sind zuständig für die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen. Die Hauptaufgaben eines CFO gestalten sich wie folgt:

  • Überblick über finanzielle Lage des Unternehmens,

  • Budgetmanagement,

  • Finanz- und Liquiditätsplanung,

  • Erstellung von Einzel- und Konzernabschlüssen,

  • Management von Rückstellungen und Finanzergebnissen,

  • Aufsicht über Shared Service Center,

  • Verwaltung der außerbilanziellen Geschäfte,

  • Entwicklung von Unternehmensstrategien im CFO-Bereich,

  • Überwachung und Beaufsichtigung des internen Controllings,

  • Personalmanagement der Finanzabteilungen,

  • Kassenführung und Finanzierungsverwaltung,

  • Kosten-Nutzen-Analysen,

  • Pflege von Drittbeziehungen zu Aktionären, Investoren, Rechnungsprüfern, etc.,

  • Umsetzung von neuen Standards sowie Einführung von neuen Informationssystemen,

  • Handhabung aller rechtlichen und steuerlichen Angelegenheiten,

  • Führung der internen Revision,

  • Analyse von Unternehmensstrukturen,

  • Leitung jeglicher Finanzkommunikation.

Welche Ausbildung benötigt ein Chief Financial Officer?

Für die Position des CFO gibt es keinen festgelegten beruflichen Werdegang. In aller Regel wird ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches Studium vorausgesetzt. Vor allem spezialisierte Studiengänge wie beispielsweise “International Finance” sind in dem Beruf gerne gesehen.

Darüber hinaus ist langjährige Berufserfahrung in dem Bereich unerlässlich. Fast immer werden Kandidaten mindestens zehn Jahre leitende Berufserfahrung im Controlling, der Bilanzierung oder einer steuerberuflichen Position mitbringen. Ein neuer CFO ist eine multifunktionale Führungskraft, die allumfassendes Know-How im Finanzbereich mitbringen muss. Tiefgreifende Expertise im Finanz- und Rechnungswesen ist unerlässlich.

Eine ebenso hilfreiche Qualifikation für eine CFO-Position ist ein Master of Business Administration. Idealerweise in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen oder Ähnlichem. Auch Abschlüsse als Certified Public Accountant oder Certified Management Accountant sind hilfreich. In vielen Fällen steigen auch zertifizierte Wirtschaftsprüfer und erfahrene Buchhalter in den CFO-Bereich auf. Praxiserfahrung mit Handelsbanken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften kann ein großer Vorteil sein. Gerade Finanzdirektoren in großen Unternehmen sollten sich mit dem Management von börsennotierten Unternehmen auskennen und einen ausgeprägten Sinn für Wirtschaft und Finanzen mitbringen.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass folgende Voraussetzungen für eine Position als CFO erforderlich ist:

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches Studium,

  • langjährige leitende Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen,

  • Praxiserfahrung im Controlling, der Bilanzierung und mit ERP-Systemen und BI-Tools,

  • umfangreiche Kenntnisse in relevanten Rechnungslegungsstandards (IRFS oder HGB),

  • Projektleitungs- und Managementerfahrung bei der Einführung von Maßnahmen zur Finanzprozessoptimierung.

Welche anderen Skills sollten vorhanden sein für diese Position?

Neben dem oben genannten Werdegang gibt es aber auch andere Anforderungen an die persönlichen Qualifikationen eines CFOs. Dazu zählen folgende Punkte:

  • Analytische Fähigkeiten,

  • strukturierte und analytische Arbeitsweise,

  • ausgeprägter Wirtschaftssinn und Zahlenaffinität,

  • Führungsqualität und Entscheidungsfreude,

  • hohe soziale Kompetenz und Durchsetzungsvermögen,

  • gute Risikoeinschätzung,

  • selbstständige Denkweise und hohe Eigenverantwortung,

  • Kommunikationsstärke und Präsentationsfähigkeit auf Deutsch und Englisch,

  • hohe Eigenmotivation und Einsatzbereitschaft.

Welches Gehalt erzielt ein CFO?

Die große Verantwortung eines CFO schlägt sich auch im Gehalt wieder. Im Durchschnitt verdienen CFOs in mittelständischen Unternehmen zwischen 100.000 und 140.000 Euro bruttouch dann kann das Gehalt um mehrere Tausend Euro pro Jahr steigen. pro Jahr. Vor allem die Unternehmensgröße und der Standort haben einen großen Einfluss auf die Bemessung des Gehalts. In großen Konzernen verdienen CFOs deutlich mehr als in kleinen Firmen. Ebenso hilfreich kann es sein, wenn CFOs international aufgestellt sind.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Gehaltsbemessung ist die Berufserfahrung. Erfahrene Finanzstrategen mit langjähriger Berufserfahrung und guten Qualifikationen können bis zu 200.000 Euro brutto Jahresgehalt verdienen. Das durchschnittliche Gehalt für erfahrene CFOs liegt bei ca. 165.000 Euro brutto. Handelt es sich um ein CFO mit außergewöhnlich viel Erfahrung und besonderer Expertise, sind auch Gehälter bis zu 275.000 Euro brutto pro Jahr oder mehr möglich.

Über die Autorin: Nicola Lehrle
Nicola Lehrle

Nicola Lehrle ist als Redakteurin bei hiral tätig. In ihrer beruflichen Laufbahn mit Schwerpunkt Marketing konnte sie im HR vielerlei Erfahrung sammeln. Ihr Fokus liegt auf Ratgebern und Fachtexten zu unterschiedlichen Themen im Bereich Personal/HR. Nicola möchte mit ihren Texten den Lesern auch komplizierte Sachverhalte möglichst einfach erklären.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company