administrator

Administrator: Begriff, Aufgaben, Ausbildung, Gehalt und Karriereperspektiven

Carolin Kost
Lesezeit: ca. 6 Minuten

Systemadministratoren sind heute zunehmend gefragt. In diesem Beitrag erfährst du alles, was es rund um das Berufsbild des Administrators zu wissen gilt. Dabei bringen wir dir sowohl die Aufgabenbereiche als auch die nötigen Skills näher, über die ein Systemadministrator verfügen sollte. Zudem haben wir Details zur Ausbildung, Branchentätigkeiten und Gehaltsperspektiven für dich zusammengestellt. Unser Beitrag bietet auf diese Weise alles, was es rund um Administratoren zu wissen gilt.

Was genau ist ein Systemadministrator?

Zu den Hauptaufgaben eines Systemadministrators zählt, die IT-Struktur eines Unternehmens zu organisieren. Notwendig dafür sind gleich eine ganze Reihe von Fähigkeiten: Die gängigen Betriebssysteme, wie etwa Microsoft Windows, MacOS, iOS und Linux, sollte ein Netzwerkadministrator im Detail kennen. Auch die IT Sicherheit ist ein zunehmend wichtiges Thema. In diesem Bereich hilft ein IT-Administrator dabei, für ausreichende Sicherheitsstandards zu sorgen. Dies schützt Unternehmen davor, zum Ziel eines Cyberangriffs zu werden, der potentiell kostspielig ist und das Vertrauen der Kunden gefährdet. Soweit eigene Internet Auftritte vorhanden sind, kann auch zusätzlich ein Web-Administrator wichtig sein für Unternehmen.

Dein Unternehmen ist auf der Suche nach Personal?

Hier geht’s zum unverbindlichen Schnellcheck eurer offenen Stelle:

👋 Kostenloser Stellen-Check

Welche Aufgaben hat ein Administrator?

Laut des Magazins IT Administrator zählen die folgenden Bereiche zu den wichtigsten Aufgabenfeldern von Mitarbeitern in dieser Position:

  • Management von Betriebssystemen,

  • Server, Cloud- und Offline-Storage,

  • Cyber-Sicherheit und

  • Kommunikation.

Welche Aufgaben genau zu diesen Feldern gehören, haben wir im Folgenden detailliert zusammengestellt.

Management von Computersystemen

Sysadmins legen zum einen fest, welches Startmenü Mitarbeitern auf den Arbeitsgeräten angezeigt wird. Die Aufgabenfelder des Personals werden abgefragt und die notwendigen Anwendungen installiert bzw. freigeschaltet.

Auch Office Hardware, wie zum Beispiel Computer und Laptops, werden durch einen IT Systemadministrator eingerichtet und verwaltet. Dieses Personal ist auch dafür zuständig, Geräte wieder instand zu setzen, falls einmal ein Defekt vorliegt.

Cloud- und Offline-Storage

Einige IT-Administratoren haben sich als Datenbankadministratoren spezialisiert. Sie stellen sicher, dass die Datenbanken des Unternehmens optimal verwaltet werden. Dies schließt auch wichtige Themen, wie zum Beispiel Datenschutz und -sicherheit und ein effektives Management der vorhandenen Datenbanken mit ein. Einen eigenen Mitarbeiter für diese Position haben jedoch in der Regel nur größere Unternehmen; in der Regel wird dieser Aufgabenbereich vielmehr von Allroundern in der IT übernommen.

Cyber-Sicherheit

Vor Cyber-Angriffen sollte jedes Unternehmen gut geschützt sein. Ein IT-Administrator kann dabei helfen, entsprechende Strategien und Sicherheitsmechanismen für die IT Infrastruktur zu entwickeln.

Auch Benutzerkonten sind ein wichtiges Aufgabenfeld von Administratoren im Cyber-Sicherheitsbereich. Hier geht es darum, zu verwalten, welchen Personalgruppen welche Zugriffsrechte und Benutzerrechte gewährt werden. Ein gutes Management ist hier unerlässlich, um die Datensicherheit des Unternehmens zu gewährleisten.

Kommunikation

Zuletzt fällt auch die digitale Kommunikation in den Aufgabenbereich eines IT-Administrators. In diesem Bereich fällt es unter anderem auch, Mailinglisten anzulegen, Benutzernamen und Benutzerkonto anzulegen und diese auf dem aktuellen Stand zu halten.

Im Hinblick auf personenbezogene Daten müssen alle gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz beachtet werden.

Welche Skills solltest du für den Beruf des IT Administrators mitbringen?

Für den Beruf einer IT Administratorin bzw. eines Admins sind eine ganze Reihe von Skills vorteilhaft. Da die IT für Unternehmen zu einem immer wichtigeren Thema wird, sind Administratoren und ihr Know-how besonders entscheidend für den Unternehmenserfolg. Nachfolgend findest du eine Aufstellung der Skills, die in diesem Feld besonders entscheidend sind.

Auf dem neuesten Stand zu neuen Trends und Entwicklungen in der IT Branche

Entwicklungen können in der IT-Branche in besonders rascher Abfolge beobachtet werden. Dies macht es nötig, dass Administratoren ein hohes Maß an Engagement und Lernbereitschaft zeigen.

So ist es von entscheidender Bedeutung, dass Admins stets über neue Trend und Entwicklungen in der IT Branche informiert sind. Solch ein Wandel zeigt sich aktuell zum Beispiel darin, dass Mitarbeiter eine größere Brandbreite von Betriebssystemen nutzen möchten. Administratoren müssen dementsprechend flexibel sein.

Sprachkenntnisse

Durch die internationale Ausrichtung der IT Branche ist es zudem wichtig, dass Admins sowohl Deutsch als auch Englisch sprechen - dies idealerweise natürlich fließend. Das Vorhandensein von guten Sprachkenntnissen ist laut der Unternehmensberatung Capgemini sogar ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebenslaufs eines IT-Beschäftigten. Weitere Sprachen können das Portfolio eines IT-Spezialisten zusätzlich ergänzen.

Zuverlässigkeit und Professionalität

Da IT Administratoren in der Regel über den Zugang zu jeglichen Unternehmensinformationen mittels Administrator-Rechten verfügen, ist Zuverlässigkeit und Professionalität unerlässlich. Auf diese Qualitäten legen dementsprechend die meisten Unternehmen großen Wert bei der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Wie sieht die Ausbildung zum Administrator aus?

Ihr Know-how erhalten IT-Administratoren durch diverse Ausbildungen. Während einige Angestellte in diesem Bereich ein Studium vorweisen können, ist dies bei weitem nicht immer der Fall. Auch Fachinformatiker sind sehr gefragt für die Position. Weitere Ausbildungen, die für die Stelle eines Administrators qualifizieren, sind zum Beispiel:

  • Betriebsinformatiker,

  • IT-Systemkaufmann,

  • Informationstechniker und

  • Informatikkaufmann.

Eine Weiterbildung zum IT-Systemadministrator ist für die meisten Personen mit entsprechendem IT-Vorwissen möglich. Entsprechende Ausbildungen werden laut dem Fortbildungsinstitut New Horizons oft sogar staatlich gefördert.

In welchen Branchen arbeiten Administratoren?

Die Branchen, in denen Systemadministratoren arbeiten können, sind breit gestreut. So gibt es Stellenangebote sowohl in kleinen Unternehme als auch in Großkonzernen. Generell benötigt jedes Unternehmen, das mit einer digitalen Infrastruktur arbeitet, auch einen Systemadministrator. In der heutigen Zeit ist dies der Großteil von Betrieben.

Laut dem Personaldienstleister Randstad sind Administratoren in den folgenden Bereichen besonders gefragt:

  • Computersystemdesign,

  • Finanzbranche,

  • öffentlicher Dienst,

  • Gesundheitswesen,

  • Versicherungen,

  • Logistikunternehmen und

  • produzierende Industrie.

Welches Gehalt können Administratoren erzielen?

Laut Lohnspiegel verdienen Systemoperatoren in Vollzeitjobs ca. 38.400€ brutto jährlich, was einem Monatsgehalt von 3.200€ entspricht. Besonders qualifizierte Kräfte können jedoch auch deutlich mehr verdienen. Diese Daten sind das Ergebnis einer Online-Umfrage mit über 1.300 Teilnehmern.

Die folgenden Punkte sind besonders entscheidend für die Höhe des Gehalts:

  • Berufserfahrung: Wie in fast jeder Branche verdienen IT-Einsteiger deutlich weniger als ihre erfahreneren Kollegen. Die Perspektive ist jedoch gut: Bereits nach fünf Jahren Berufserfahrung steigt das Durchschnittsgehalt beträchtlich.

  • Betriebsgröße: Ab einer Betriebsgröße von 100 Angestellten steigt das Gehalt von IT-Administratoren. Generell gilt: Je größer das Unternehmen, desto besser auch die Gehaltsperspektive.

  • Geschlecht: Frauen mit viel Berufserfahrung verdienen durchschnittlich deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Für die Zukunft bleibt natürlich zu hoffen, dass sich dieser Trend nicht weiter fortsetzt.

  • Tarifbindung: Unternehmen, die ein tarifgebundenes Gehalt anbieten, zahlen ihren IT-Administratoren in der Regel deutlich mehr.

  • Standort: Systemadministratoren in Westdeutschland erhalten auch heute noch ein höheres Gehalt als ihre ostdeutschen Kollegen.

  • Arbeitspensum: Überstunden sind in der IT sind nicht unüblich. Idealerweise werden Mitarbeiter für diese Leistung natürlich bezahlt und verdienen so entsprechend mehr.

Da die Position gute Aufstiegschancen bietet, hält ein Karrieresprung häufig weitere Gehaltsentwicklungen bereit. Administratoren sind gefragt und doch vergleichsweise rar; dementsprechend gut sind auch die Karrierechancen.

Welche Karriereperspektiven gibt es in der Systemadministration?

Die Karrieremöglichkeiten von IT-Systemadministratoren sind gut. Als stark wachsende Branche hat der IT Sektor generell ausgezeichnete Aufstiegschancen. So können Administratoren zum Beispiel vergleichsweise schnell zu Abteilungs- und Teamleitern aufsteigen und mit Unternehmen wachsen. IT-Personal mit abgeschlossenem Studium wird oft ein besonders schneller Aufstieg ermöglicht.

Auch mit Fort- und Weiterbildungen können neue Karriereperspektiven erschlossen werden. Projekte in diesem Bereich sind oft von staatlicher Seite gefördert und so für Arbeitnehmer erschwinglich. IT-Weiterbildungen gibt es zum Beispiel für IT-Ökonomen und -Projektleiter. Auch ein (weiterführendes) Studium kann neue Perspektiven erschließen.

Im IT-Bereich werden aktuell viele neue Kräfte gesucht. Dementsprechend einfach gestaltet sich oft auch die Suche nach einem Arbeitsplatz. Dies gilt besonders für ausreichend qualifizierte und zuverlässige Mitarbeiter. In einschlägigen Jobbörsen finden sich viele Angebote.


Quellen:

https://www.it-administrator.de/magazin/it-administrator/

https://www.capgemini.com/de-de/2019/09/lebenslauf-it-job/

https://www.lohnspiegel.de/it-administratoren-innen/13906.htm

https://kursnet.newhorizons.de/?gclid=EAIaIQobChMI18vLxcz_9gIVgeLmCh2e2Q_-EAAYAiAAEgKil_D_BwE

Über die Autorin: Carolin Kost
Carolin Kost

Carolin Kost ist Redakteurin für HR bei hiral. Sie hat Politik und Soziologie in Großbritannien studiert. Aktuell lebt sie in Berlin, studiert dort zudem an der Humboldt Universität. Ihr besonderes Interesse gilt Recruiting- und Personalmanagementthemen.

Jetzt anfordern

Unverbindlicher Schnell­check eurer offenen Stelle

Bitte teile uns kurz mit, welche Stelle gecheckt werden soll.

Das erwartet euch:
  • Analyse eurer offenen Stelle
  • Einschätzung der Position eures Unternehmens im Bewerbermarkt
  • Einschätzung der Gehaltsvorstellungen
  • kostenlos, schnell und unverbindlich
Kununu Top und Open Company